Holmer Sandberge

Nicht weit von Hamburg entfernt, im Westen nahe der Elbe, liegen die Holmer Sandberge. Sie gelten als die größte Binnendüne Schleswig-Holsteins. Entstanden nach der letzten Eiszeit haben sich die Flugsande entlang der Elbe aufgetürmt und eine Landschaft gebildet, die heute nur noch selten ans Tageslicht kommt, da die meisten Dünen mittlerweile überwaldet sind. Aber die Holmer Sandberge sind als ursprüngliche Landschaft erhalten.

Hier im Sand hat sich ein ganz spezieller Lebensraum entwickelt. Der nährstoffarme Boden, die offenen Sandflächen und die hohe Sonneneinstrahlung haben Spezialisten auf das Tableau gerufen: die Besenheide (Pflanze des Jahres 2019), die Sandsegge und das Silbergras.

Mehr Informationen hier.